Attraktive EU-Importfahrzeuge

EU-Reimport-Fahrzeuge

Wir bieten laufend EU-Reimport-Fahrzeuge zu attraktiven Konditionen an.

Mit dem Klick auf den Button "EU-Imporfahrzeuge Angebote" verlassen Sie unsere Webseite und stimmen zu, dass Sie in einem neuen Fenster auf die Webseite von mobile.de gelangen, die möglicherweise personenbezogene Daten, wie z.B. Ihre IP Adresse ausliest, speichert oder übermittelt.

Was sind EU-Reimport-Fahrzeuge?

EU-Reimport-Fahrzeuge werden in Deutschland hergestellt und nach der Fertigstellung ins Ausland gebracht. Erwirbt ein deutscher Käufer das Auto und wird es zurück nach Deutschland gebracht, handelt es sich um einen Reimport.

Neben einem EU-Reimport gibt es auch Import-Autos. Diese werden im Ausland für den jeweiligen Markt hergestellt. Werden diese Autos dann nach Deutschland verkauft, handelt es sich um Import-Fahrzeuge.

Warum ist ein Auto als EU-Reimport günstiger?

Die Preise für EU-Reimport-Neuwagen liegen teilweise bis zu 40 Prozent unter dem deutschen Niveau für das gleiche Modell.

Dies liegt daran, dass das Preisniveau in vielen anderen Ländern weit unter dem deutschen Preisniveau liegt. Nur wenn die Autobauer ihre Fahrzeuge zu einem niedrigeren Preis anbieten, können sie diese in Ländern auch verkaufen. Auf Grund der dortigen geringeren Kaufkraft ist also ein Neuwagenmodell beispielsweise in Polen um einiges günstiger als in Deutschland.

Ein weiterer Punkt für den günstigeren Preis liegt in den unterschiedlichen Steuersätzen der EU-Länder. In Deutschland müssen Sie beim Kauf eines Fahrzeuges die 19% Mehrwertsteuer entrichten. In vielen anderen EU-Ländern fällt eine höhere Steuer an:

  • Belgien, Lettland, Litauen, Niederlande, Spanien, Tschechische Republik: 21 Prozent
  • Italien, Slowenien: 22 Prozent
  • Polen, Portugal: 23 Prozent
  • Finnland, Griechenland: 24 Prozent
  • Dänemark, Kroatien, Schweden: 25 Prozent
  • Ungarn: 27 Prozent

Beim Kauf eines EU-Reimport-Auto müssen deutsche Abnehmer dann nur die deutsche Mehrwertsteuer in Höhe von 19 % entrichten

In vielen Ländern werden beim Kauf eines Fahrzeuges zusätzlich eine sogenannte Zulassungssteuer erhoben. In Dänemark z.B. liegt diese etwa bei 105 bzw. 180 Prozent. In Kroatien wird eine Steuer fällig, die vom Kaufpreis und dem CO2-Ausstoß des Fahrzeuges abhängig ist. In Belgien werden Hubraum und Alter des Fahrzeugs bei der Besteuerung mit einbezogen.

Damit sich die dortigen Käufer trotz der teilweise hohen steuerlichen Belastung ein neues Autos leisten können, werden die Nettopreise gesenkt und liegen teilweise stark unter dem deutschen Niveau. Diese günstigen Nettopreise können an den Käufer in Deutschland weitergegeben werden.

Unsere EU-Reimport-Angebote finden Sie auch auf mobile.de.